usability, design, interaction design, information, web usability, user interface design, usability engineering,user testing, usability inspection, heuristic evaluation, webdesign, UI, GUI, HCI, user-centered design,human-computer interaction, mensch computer interaktion,universität konstanz, usability test, benutzerfreundlichkeit, mensch-maschine-interaktion, mensch-computer-interaktion, human-computer-interaction, usable, website usability, ergonomie, ergonomisch, psychologie, gestalt principles, scenario, information visualization,informationsvisualisierung, User Interface Evaluation, Usability testing, Human Factors, Erogonomic, Ergonomics, User Interfaces, User Interface, Interfaces, informations visualisierung, visual information seeking system, visual search interface, Mensch & Computer 2012Harald Reiterer

Academics

Lecture Series Information Processing Systems

Lecturer

Prof. Dr. Harald Reiterer

Assistent

Frank Müller

Email

frank.mueller@inf.uni-konstanz.de

BSCW

http://kniebach.inf.uni-konstanz.de/bscw/bscw.cgi/0/528809

Link

http://www.inf.uni-konstanz.de/Lehre/ws0304/ringws0304.html

Location

R611

Timeframe

Tuesday 18:00-19:30

Description

Im Studium des Information Engineering sind die beiden Fächer Informatik und Informationswissenschaft zusammengefasst. Die Professoren des Fachbereichs sowie fachbereichsexterne Dozenten werden einen Einblick in das Thema "Informationsverarbeitende Systeme" geben, jeweils von anderen Standpunkten aus gesehen. Damit soll ein möglichst breites Angebot an interessanten Themenstellungen behandelt und für die Studenten zur Verfügung gestellt werden.

Audience

Bachelor

ECTS

3

Activityconfirmation

Der Leistungsnachweis wird durch die Arbeit im Team erlangt. Die Studenten werden zu Gruppen zusammengefügt - je nach Anzahl Teilnehmer ca. 3-4 Personen pro Gruppe. Jede Gruppe erhält die Aufgabe, einen Vortrag aufzuarbeiten. Dazu gehören:

  • Vorbereiten einiger Fragen zum gewählten Thema, die dem Vortragenden im Anschluss gestellt werden
  • Protokollieren des Vortrags
  • Nachbearbeiten des Vortrags, d.h. Recherche im Web u.ä. zum Thema und
  • Zusammenfassen dieser Erkenntnisse in einer kurzen Hausarbeit je Team

Es wird empfohlen, diese Arbeit direkt im Anschluss an den jeweiligen Vortrag zu beginnen, um Terminüberlagerungen am Ende der Vorlesungszeit aus dem Wege zu gehen.
Die Gruppen können sich selbständig finden, indem sich jeder Teilnehmer in eine Liste, die zu Beginn der Lehrveranstaltungen am Büro D203 (Frank Müller) aushängen wird, für den gewünschten Termin einträgt.
Sollten alle Plätze für den Wunschtermin bereits belegt sein, so muss ein anderer Vortrag gewählt werden.

Literature

Depends on the selected project of the course.