usability, design, interaction design, information, web usability, user interface design, usability engineering,user testing, usability inspection, heuristic evaluation, webdesign, UI, GUI, HCI, user-centered design,human-computer interaction, mensch computer interaktion,universität konstanz, usability test, benutzerfreundlichkeit, mensch-maschine-interaktion, mensch-computer-interaktion, human-computer-interaction, usable, website usability, ergonomie, ergonomisch, psychologie, gestalt principles, scenario, information visualization,informationsvisualisierung, User Interface Evaluation, Usability testing, Human Factors, Erogonomic, Ergonomics, User Interfaces, User Interface, Interfaces, informations visualisierung, visual information seeking system, visual search interface, Mensch & Computer 2012Harald Reiterer

Academics

Seminar: Designing intelligent and adaptive User-Interfaces

Lecturer

Prof. Dr. Harald Reiterer

Assistent

Gerken, Jetter, Heilig

Email

jens.gerken@uni-konstanz.de

BSCW

http://bscw.inf.uni-konstanz.de/bscw/bscw.cgi/768909

Link

http://lsf.uni-konstanz.de/qisserver/rds?state=wsearchv&search=2&veranstaltung.veranstid=11931

Location

Vorbesprechung 24.10., D247

Timeframe

Mi 12:00 - 14:00

Description

Vorbesprechungstermin am 24.10.2007 in D247 von 12:00-14:00

Obwohl zur Verbesserung der Mensch-Computer Interaktion schon seit mehreren Jahrzehnten "intelligente" und adaptive Benutzerschnittstellen erforscht und propagiert werden, hatten bisherige Versuche (z. B. adaptive "Intelligent Menus" in Windows 2000 und XP) meist keinen Erfolg oder verärgerten die Benutzer mehr als ihnen zu nutzen. Im Gegensatz dazu gibt es jedoch auch sehr erfolgreiche Ansätze, z.B. die Personalisierung von Webseiten wie bei Amazon ("Andere Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, interessierten sich auch für folgendes Produkt…").

Folglich gilt es, bisherige Konzepte zu sammeln und zu analysieren, um die Erfolgskriterien für adaptive Systeme zu identifizieren und um diese während der Gestaltung von Benutzerschnittstellen gezielt berücksichtigen zu können.

Neben Desktop-Systemen sollen dabei aber auch noch weitere Plattformen im Rahmen des Seminars betrachtet werden. So wird durch die wachsende Bedeutung von mobilen Geräten auch die dynamische Adaption der Benutzerführung an die jeweilige Situation und Umgebung ("context-awareness") zu einer wichtigen Herausforderung, die über den Erfolg oder Misserfolg eines Produktes mitentscheiden kann. Ebenso eröffnet die Interaktion mit großen Displays wie der Powerwall völlig neue Möglichkeiten für adaptive Benutzerschnittstellen, beispielsweise indem Faktoren wie die Art des Eingabegeräts oder die Distanz zum Display berücksichtigt werden .

Das Seminar wird zunächst in die Thematik intelligenter und adaptiver Benutzerschnittstellen einführen und diese insbesondere unter dem Blickwinkel der Mensch-Computer Interaktion vorstellen. Anschließend sind die Seminarteilnehmer dazu aufgefordert, sich selbst weitergehend in die Fachliteratur zu vertiefen und auf dieser Basis Visionen und konkrete Konzepte für neuartige adaptive Dialoggestaltungen und Interaktionstechniken zu entwerfen. Dabei werden sich die Teilnehmer in Kleingruppen jeweils auf bestimmte Themengebiete konzentrieren können, die zu Beginn des Seminars vorgestellt werden. Das Seminar wird als regelmäßiger Workshop mit theoretischem und praktischem Teil abgehalten.


Voraussetzungen: Die Inhalte des Kurses "Mensch-Computer Interaktion" sollten bekannt sein.

Audience

Bachelor/Master Information Engineering

ECTS

4

Activityconfirmation

Kolloquiumsvortrag von ca. 45 min am Ende des Semesters und schriftliche Ausarbeitung von ca. 10-15 Seiten (Deutsch / Englisch, IEEE Format). Die Note ergibt sich aus der Bewertung des Vortrags und der Ausarbeitung. Bei der Vergabe der Themen wird hinsichtlich Umfang und Inhalt der jeweilige Studiumsabschnitt (B.Sc/M.Sc.) berücksichtigt.

Literature

Das intelligente Interface – Neue Ansätze für die Entwicklung interaktiver Benutzerschnittstellen, Jef Raskin, Addison-Wesley (2001)
Beyond the Desktop Metaphor – Designing Integrated Digital Work Environments, Victor Kaptelinin, Mary Czerwinski, MIT Press (2007)