usability, design, interaction design, information, web usability, user interface design, usability engineering,user testing, usability inspection, heuristic evaluation, webdesign, UI, GUI, HCI, user-centered design,human-computer interaction, mensch computer interaktion,universität konstanz, usability test, benutzerfreundlichkeit, mensch-maschine-interaktion, mensch-computer-interaktion, human-computer-interaction, usable, website usability, ergonomie, ergonomisch, psychologie, gestalt principles, scenario, information visualization,informationsvisualisierung, User Interface Evaluation, Usability testing, Human Factors, Erogonomic, Ergonomics, User Interfaces, User Interface, Interfaces, informations visualisierung, visual information seeking system, visual search interface, Mensch & Computer 2012Harald Reiterer

Lehre

Seminar zum Master-Projekt Mensch-Computer Interaktion

Dozent

Harald Reiterer

Assistenten

Doktoranden

Email

Harald.Reiterer@uni-konstanz.de

BSCW

Link

Raum

PZ901 / Z924

Termin

Mo 11:45 - 13:15

Beschreibung

Lernziele:
Selbständiges wissenschaftliches Arbeiten als Vorbereitung zum Master-Projekt. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, das Thema zu erarbeiten, verständlich zu präsentieren, und angemessen niederzuschreiben. Dazu gehören insbesondere der sorgfältige Umgang mit Literatur, Vortragstechniken, Verwendung von Präsentationsmedien und wissenschaftliches Schreiben. Damit soll sichergestellt werden, dass die Studierenden das notwendige fachliche und methodische Rüstzeug zum Verfassen der Masterarbeit bereits im Rahmen des Seminars erlernen.
Voraussetzungen:
Grundlegende Kenntnisse im Bereich Mensch Computer Interaktion, wie sie in der Grundlagenveranstaltung „Mensch-Computer Interaktion“ bzw. „Computergrafik und Interaktive Systeme“ vermittelt werden.
Inhalt:
Am Beginn der Veranstaltung werden Themen vergeben, die starken inhaltlichen Bezug zum jeweiligen Themengebiet und der Aufgabenstellung des vom Studierenden gewählten Bachelor-Projekts Mensch-Computer Interaktion (siehe entsprechende Modulbeschreibung) haben, d.h. es erfolgen theoretische Vorarbeiten zum Thema des Bachelor-Projekts. Das Seminar zum Bachelor-Projekt soll parallel zum 1. Teil des BAchelor-Projekts durchgeführt werden. Die Themen werden innerhalb eines Kolloquiums, bestehend aus den Teilnehmern am Bachelor-Projekt, etwa zur Semestermitte dargestellt. Es ist vorgesehen, dass die Teilnehmer zwischen der Themenvergabe und dem Kolloquium in regelmäßigen Abständen über ihre Fortschritte und Erkenntnisse berichten. Das Seminar wird unter Verwendung des Groupware-Systems BSCW abgewickelt (d.h. die Seminararbeiten werden im BSCW gespeichert, die persönliche Betreuung wird durch Groupware-Technologien ergänzt, eine elektronische Kommunikation zwischen allen Kursteilnehmern soll initiiert werden).
Bemerkung:
Die Veranstaltung findet nicht wöchentlich statt, sondern die Betreuung erfolgt individuell durch die Dozenten der Veranstaltung in Kleingruppe in den Büros der jeweiligen Betreuer. Am Ende des Seminars werden dann die Vorträge in dafür gesondert reservierten Räumen abgehalten.

Adressaten

Master

ECTS

4

Leistungsnachweis

Seminararbeit 10 Seiten (ACM Format)
45 min Präsentation

Literatur

Depends on the specific topic and will be coordinated with the supervisor.