usability, design, interaction design, information, web usability, user interface design, usability engineering,user testing, usability inspection, heuristic evaluation, webdesign, UI, GUI, HCI, user-centered design,human-computer interaction, mensch computer interaktion,universität konstanz, usability test, benutzerfreundlichkeit, mensch-maschine-interaktion, mensch-computer-interaktion, human-computer-interaction, usable, website usability, ergonomie, ergonomisch, psychologie, gestalt principles, scenario, information visualization,informationsvisualisierung, User Interface Evaluation, Usability testing, Human Factors, Erogonomic, Ergonomics, User Interfaces, User Interface, Interfaces, informations visualisierung, visual information seeking system, visual search interface, Mensch & Computer 2012Harald Reiterer

Lehre

Mediale Ausstellungsgestaltung. Interaktive Medien im Kontext von Raum, Licht, Ton und Grafik.

Dozent

Harald Reiterer

Assistenten

Email

Harald.Reiterer@uni-konstanz.de

BSCW

http://hci.uni-konstanz.de/downloads/20180306_WP_MAG.pdf

Link

https://zeus.uni-konstanz.de:443/hioserver/pages/startFlow.xhtml?_flowId=showEvent-flow&unitId=16983&termYear=2018&termTypeValueId=1&navigationPosition=studiesOffered,searchCourses

Raum

L304 - HTWG Konstanz

Termin

Wed 08:30 - 11:30

Beschreibung

Inhalte
Im SS 2018 liegt der Fokus des Kooperationsprojektes auf den verschiedenen Parametern einer medial inszenierten Ausstellung. Fachlichen Input gibt es in dem Seminar durch Vorträge der beteiligten Professoren (Historiker, Architekten und Informatiker) sowie weiterer ausgewiesener Spezialisten zu den Themen Inhalte, Objekt, Kontextualisierung, Inszenierung, Raum, Parcours, Besucherführung, Lichtdesign, Sounddesign, Grafikdesign und Interaction Design für Museen und Ausstellungen. In den jeweils begleitenden Stegreif-Übungen entwickeln die Studierenden in interdisziplinäre Arbeitsgruppen experimentell gestalterische Ansätze für die Anwendung im Rahmen des „Blended Museum”.

Lernziele
Die Lehrveranstaltungen des Fachs »Historische Vermittlungskompetenz« bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln besucht werden. Im WS 2018/19 erfolgt die Fortsetzung der Veranstaltung durch die Gestaltung eines realen Ausstellungsprojektes einschließlich Entwicklung der Medientechnik und Produktion im Rahmen des Masterprojekts Design und Raum.

Empfohlene Voraussetzung
Die Lehrveranstaltung ist explizit interdisziplinär ausgerichtet und richtet sich an Studierende der Masterstudiengänge Architektur, Kommunikationsdesign, Geschichte und Informatik (Bachelor und Master).

Adressaten

Bachelor/Master

ECTS

6

Leistungsnachweis

Aktive und regelmäßige Teilnahme, Stegreif-Übungen, mündliche Präsentationen. Für Informatiker wird die Lehrveranstaltung als fachspezifische Studienleistung anerkannt.

Literatur